Die Vorsitzende und der Sportwart des TanzSportClub Rödermark, Cornelia und Hans-Joachim Straub, sind seit vielen Jahrzehnten nicht nur über die Vereinsgrenzen hinaus aktiv. Neben ihren Aufgaben für den Hessischen Tanzsportverband unterstützen sie viele andere Landestanzsportverbände bei der Durchführung von Großveranstaltungen. Eine besondere Verbindung hat sich hierbei zum Präsidium und Vereinen des Landestanzsportverbandes Schleswig Holstein entwickelt. Zunächst unterstützten sie mit ihrer Turnierdurchführung die Mehrflächenveranstaltung Baltic Senior, die immer zur Eröffnung der Kieler Woche stattfindet. Dann brachten sie ihre Kenntnisse bei den in Rendsburg stattfindenden Baltic Youth Open mit mehreren DTV-Ranglistenturnieren ein. Einer Aufforderung ein EDV-Team fit für den Turniereinsatz zu machen kamen sie Anfang April gerne nach und gaben ihr reichhaltiges Wissen und Erfahrung weiter.
Am 9. April waren sie wieder einmal im nördlichsten Bundesland zu Gast und unterstützten die Durchführung von zwei Deutschland-Pokalen und einer Deutschen Meisterschaft beim VFL Pinneberg. Im Rahmen dieser mit dem Landesverband kooperierenden Veranstaltung trat TSH-Präsident Lars Kirchwehm ans Mikrofon und würdigte in einer Ansprache das außerordentliche ehrenamtliche Engagement von  Cornelia und Hans-Joachim Straub im Norden. Für ihre Verdienste zeichnete er sie als erste Nicht-Schleswig Holsteiner mit der Ehrennadel in Silber und einer Urkunde des Landestanzsportverbandes Schleswig Holstein aus. Völlig überrascht und sichtlich gerührt nahmen die beiden Rödermärker diese hohe Auszeichnung entgegen.

By | 2016-04-16T11:59:08+00:00 April 16th, 2016|Categories: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Ehepaar Straub erhielt besondere Ehrung in Schleswig Holstein