Bei ihrem hervorragenden Wiedereinstieg nach der Verletzungspause überzeugten Heinz-Josef und Aurelia Bickers  (TSC Rödermark) Ende September mit dem Gewinn der Silbermedaille auf der Weltmeisterschaft der Professionals Master Class 2. Nur äußerst knapp mussten sie sich in Luxemburg dem amtierenden Weltmeisterpaar aus Italien geschlagen geben. Sehr gespannt reisten die Beiden daher Anfang November zum „International Senior Cup“ in die Höhle des Löwen in der Nähe von Bologna. Im Heimatturnier der italienischen Weltmeister in Pieve di Cento stellten sich gleich 4 Finalisten des letzten WM-Finales erneut dem Vergleich. Wie auch schon in Luxemburg gab es eine klare Zweiteilung; In den Kampf um die Spitze konnten die beiden italienischen Paare Angelo Buzzi/Alessandra Landri, die 4. der WM, sowie Salvatore Luongo/Laura Capasso als 5., nicht eingreifen. Sie erreichten in Pieve di Cento die Bronzemedaille bzw. Platz 4. Der Kampf um die Spitze war es erneut ganz knapp. Zwar erreichten Righero/Traversi im Finale des „International Senior Cup“ erneut die Goldmedaille, doch nach Meinung vieler Beobachter war die Leistung der einzigen deutschen Vertreter im Finale so stark, dass die Heinz-Josef und Aurelia Bickers durchaus ganz nach oben auf das Treppchen hätten kommen können. Mit diesem eindrucksvollen Auftritt in der „Höhle des Löwen“ haben Heinz-Josef und Aurelia Bickers beeindruckend unter Beweis gestellt, dass der Kampf um die Weltspitze wieder eröffnet ist.

GOC 2018 – WDSF PD Professional Open Master Class II Standard

By | 2018-11-05T09:39:16+00:00 November 5th, 2018|Categories: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Bickers bestätigen in Italien das Weltmeisterschaftsergebnis